Liebe Reisefreunde,

C-O-R-O-N-A. Das sind sechs Buchstaben, die alles verändern. Grenzen werden geschlossen, unsere Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt – Sommer, Sonne und sämtliche Urlaubsträume rücken in weite Ferne.

In den vergangenen Wochen erleben wir als Unternehmer in der Tourismusbranche, wie viele Träume zu Alpträumen werden: Täglich erreichen uns negative Nachrichten und wir führen viele Gespräche mit verunsicherten Gästen aber auch Mitarbeitern.

Seit der Gründung unseres Unternehmens leben wir die Devise, den Mittelstand zu fördern. Wir haben immer ein offenes Ohr für unsere Mitarbeiter und sind ein Partner auf Augenhöhe für alle Reiseveranstalter, Airlines und auch vieler weiterer touristischer Dienstleister.

Ich bin sehr stolz, dass wir ein erfolgreiches bodenständiges Unternehmen mit 7 Mitarbeiter geworden sind. Und zusammen haben wir auch in der Vergangenheit viele herausfordernde Situationen bestens gemeistert.

Die aktuellen Beschlüsse unserer Bundesregierung sind wichtig und richtig. Die Ausbreitung des Coronavirus muss schnellstmöglich eingedämmt werden. Auch ich teile die Meinung der Politik: Der Erhalt unserer Gesellschaft und die Gesundheit jedes Einzelnen sind oberstes Ziel! Zeitgleich muss die Wirtschaft nachhaltig vor dem Kollaps bewahrt werden. So fühle ich mich in diesen schweren Zeiten verantwortlich für meine 7 Mitarbeiter und all deren Familien und drehe momentan an sämtlichen Stellschrauben, um die Situation zu meistern.

Für uns Reisebüros sehr schlimm, ist jedoch dass die Konsumentenschützer in solch schwierigen Zeiten nicht reagieren und „stur“ bleiben. Wir holen Reisende nach Österreich zurück und stornieren kostenfrei alle Buchungen für Abreisen im März und April und wahrscheinlich in naher Zukunft auch für den Mai und weiter hinaus. Dabei müssen wir zum Teil teure Flugtickets für die Rückholung kaufen, die uns keiner bezahlt. Im Zuge der Pauschalreiseverordnung und des Konsumentenschutzes müssen wir auch alle Stornokosten und Kosten für nicht konsumierte Leistungen übernehmen. Internationale Airlines, Kreuzfahrtunternehmen und manche weitere Leistungsträger erstatten die Kosten für die gebuchten Leistungen nicht zurück, obwohl Flüge und Kreuzfahrten gestrichen wurden und es mittlerweile weltweit Reisewarnungen und Einreiseverbote gibt. Unser Konsumentenschutz hat dafür gesorgt, dass nun alle Gäste Anspruch auf eine sofortige Rückzahlung der Kosten einer Pauschalreise innerhalb einer kurzen Zeit haben. Und es wird nun endlich auch einmal Zeit zu hinterfragen, warum die Reiseveranstalter und das Reisebüro immer für alles haften müssen, auch dann noch, wenn sich die ganze Welt aus der Verantwortung stiehlt (so steigen z.B. Versicherungen bei Pandemien und Epidemien komplett kostenfrei aus …).

Daher gilt nun mein Aufruf an all unsere Reisefreunde. Seid ihr mit der Leistung und Beratung eures Reisebüros zufrieden, so teilt diesem bitte mit, dass ihr auch mit der Zusendung eines Reisegutscheines einverstanden seid. Ein Reisegutschein der unbefristet ist und mit dem alle weiteren Urlaubsbuchungen und auch andere Leistungen in eurem Reisebüro bezahlt werden können. Denn irgendwann wird auch diese Krise vorbei sein und auch ihr werdet euch dann wieder auf eure nächste Urlaubsreise freuen können, die dann eben mit dem Gutschein beglichen werden kann. Uns Reisebüros wäre natürlich enorm geholfen, dass wir nun nicht innerhalb weniger Tage den gesamten Reisepreis in Bar rückerstatten müssen. Vielleicht ist es möglich der Bürokratie und dem Konsumentenschutz die Vernunft vor zu zeigen. Durch die Kundengeldabsicherung, zu der wir als Reisebüro verpflichtet sind, besteht auch für den Kunden keine Gefahr, sein Geld (Reisegutschein) in Zukunft zu verlieren.

Die Auswirkungen des Corona-Virus konnte niemand vorhersehen und hat für viele Branchen massive Auswirkungen, für unsere Branche jedoch leider verheerende. Vielleicht zeigen auch Sie sich solidarisch und sind in diesem Fall mit der Zusendung eines Reisegutscheines vorerst einverstanden? Auch all meine Mitarbeiter(innen), denen wir mit dieser Aktion den Arbeitsplatz weiter zusagen können, werden Ihnen danken. In diesem Sinne hoffe ich, dass diese Zeilen gelesen und gehört werden. Geben Sie uns Bescheid, wenn Sie mit einem Gutschein einverstanden sind. Sollte dieser Gutschein dann in naher Zukunft wegen bestimmter Umstände doch nicht mehr eingelöst werden können, so werden wir Ihnen diesen natürlich auch jederzeit später auf Wunsch sofort gegen Bares rückerstatten.

Natürlich verstehen wir auch, wenn Sie lieber den Betrag sofort auf ihr Konto retour erhalten möchten. Hören wir von Ihnen nichts und Sie haben mit Kreditkarte gezahlt, so wird der Betrag in Kürze über ihr Kreditkartenkonto gut geschrieben. Haben Sie überwiesen werden wir den Betrag auf dasselbe Konto retour überweisen. Haben Sie in bar bezahlt, so teilen Sie uns bitte ihre Kontodaten, ihren BIC mit. Und sind Sie mit einem Gutschein einverstanden, so freut es uns von Ihnen zu hören.

Am meisten freut es uns jedoch, wenn Sie uns weiterhin treu bleiben. Wir tun auch in Zukunft das, was wir am besten können: (Reise-)Träume wahr werden lassen. Urlaub bedeutet für viele Menschen eine glückliche Zeit. Wir glauben weiterhin daran, dass Reisen unser Leben bereichert, unseren Horizont erweitert und die Verbindung der Kulturen fördert. Und dafür möchten wir mit unserem Unternehmen und all unseren Partnern auch weiterhin stehen.

Viele Grüße, und bleiben Sie gesund!

Marco & Philipp